Der Verein

Der Verein fördert und unterstützt Freiwillige und deren Organisationen, die sich in Bern und Umgebung für Asylsuchende einsetzen. Er trägt zum Austausch bei und entwickelt Projekte, die möglichst vielen Gruppen von Freiwilligen zu Gute kommen. Er dokumentiert gute Erfahrungen, in denen Freiwillige und Asylsuchende Neues erleben. Damit will er uns Mut machen zum Engagement.

Aufgaben des Vereins

Der Verein verwirklicht seine Aufgaben insbesondere:

  1. durch die Entwicklung, Durchführung und Förderungen von Projekten und Angeboten für Flüchtlinge, zusammen mit Freiwilligen und deren Organisationen, Flüchtlingen sowie interessierten Partnern;
  2. durch die Schaffung von Angeboten, die das Engagement von Freiwilligen und deren Organisationen für Flüchtlinge fördern und unterstützen;
  3. durch die Unterstützung der Freiwilligen und involvierten Partner mit einer effektiven Kommunikation nach innen (Beteligte und Betroffene) und nach aussen (Behörden, Öffentlichkeit)
  4. durch das gemeinsame Lernen im Austausch von Ideen und Erfahrungen.

Der Vorstand

Von links nach rechts: Tamara Angele, Danielle Ramseier, Catherine von Graffenried (Präsidentin), Christina von Gunten, Pierre Walther und Till Gerber

Mitgliedschaft

Der Verein ist offen für natürliche Personen, die (a) ein Freiwilligennetzwerk oder -projekt koordinieren, das sich für Flüchtlinge im Kanton Bern einsetzt, oder (b) die den Vereinszweck mit ihrer Mitgliedschaft unterstützen. Ersteren sowie dem Vorstand wird der Mitgliederbeitrag (CHF 100.-) in der Regel erlassen.

Der Verein begrüsst auch Kollektivmitglieder (Firmen, Institutionen, Organisationen) und Gönnermitglieder. Diese bezahlen einen Mitgliederbeitrag von CHF 300.-. Er ernennt Ehrenmitglieder.

Der Vorstand entscheidet über die Mitgliedschaft. Interessierte sind eingeladen, mit uns in Kontakt zu treten.

Finanzierung

Der Verein finanziert seine Tätigkeiten insbesondere aus folgenden Mitteln: Jahresbeiträge der Mitglieder, Projekte (mit Budget, auch für Arbeitsleistungen), Beiträge Dritter (z.B. Spenden Sponsoren, öffentliche Hand, private Stiftungen, Körperschaften) und allfällige Einnahmen aus Aktionen.